Elektro Fahrrad

Zeigt 3 von 3 Produkte
Normaler Preis €2.899,00 €2.599,00
    Normaler Preis €2.899,00 €2.599,00
      Normaler Preis €2.899,00 €2.599,00

        Elektrofahrrad, was ist das?

        Ein Elektrofahrrad ist, wie der Name schon sagt, ein Fahrrad mit einem Elektromotor. Das Elektrofahrrad erfreut sich in den Niederlanden seit Jahren großer Beliebtheit, und auch auf dem deutschen Markt ist eine steigende Nachfrage nach Elektrofahrrädern zu verzeichnen. Bei einem Elektrofahrrad wirst du beim Radfahren vom Elektromotor des Fahrrads unterstützt. Man kann einstellen, wie viel Unterstützung man erhalten und wie viel Mühe aufwenden will. Mit einem Elektrorad musst du dich deutlich weniger anstrengen, um ans Ziel zu kommen. 

        Wie funktioniert ein Elektrofahrrad?

        Das Elektrofahrrad hat eine einzigartige Funktionsweise. Ein Elektrofahrrad enthält eine Batterie und einen Motor, die ständig zusammenarbeiten. Die Batterie versorgt den Motor mit Energie, der die Pedale des Fahrrads leicht in Bewegung setzt. Dadurch lassen sich die Pedale ohne großen Kraftaufwand mit den Füßen drehen. Darüber hinaus enthält das Elektrofahrrad einen oder mehrere Sensoren, die bestimmen, wie viel Kraft der Motor an die Pedale abgibt. Damit wird genau bestimmt, wie viel Kraft du während der Fahrt aufwenden musst, um reibungslos vorwärts zu kommen. Das Tolle an Pedelecs ist, dass du jederzeit selbst entscheiden kannst, wie viel Unterstützung du während der Fahrt erhalten möchtest. 

        Warum ein Elektrofahrrad?

        Das sind die Vorteile eines Elektrofahrrads:

        ✔️ Ein Elektrofahrrad macht das Radfahren noch einfacher. Die elektrische Unterstützung eines E-Bikes macht das Radfahren noch einfacher als mit einem normalen Fahrrad. Während du die volle Kontrolle über das Fahrrad hast, gibt dir die Unterstützung das Gefühl, den Wind im Rücken zu haben. Von nun an wird das Radfahren zu einem noch angenehmeren Erlebnis.

        ✔️ Ein E-Bike erhöht die Mobilität. Mit einem E-Bike bist du sehr mobil und es erleichtert die Überwindung langer Strecken. Es eignet sich optimal für den Weg zur Schule oder zur Arbeit. Mit einem E-Bike kommst du schnell und einfach ans Ziel und es ist die perfekte Alternative zum Auto oder den öffentlichen Verkehrsmitteln.

        ✔️ Mit einem Elektrofahrrad Zeit und Geld sparen. Ein gutes E-Bike kann leicht um die 1500-3000 Euro kosten. Für manche Menschen ist dies eine große Anschaffung. Auf lange Sicht kannst du mit einem Elektrofahrrad jedoch viel Zeit und Geld sparen. Wenn du das E-Bike zum Beispiel täglich anstelle des Autos benutzen, wirst du schnell die Geldersparnisse bemerken. Außerdem bist du mit einem E-Bike etwa doppelt so schnell am Ziel als mit einem normalen Fahrrad.

        ✔️ Ein Elektrofahrrad ist gut für die Umwelt: Mit einem Elektrofahrrad kannst du ein Auto ersetzen. Wo du früher mit dem Auto zur Arbeit oder zur Familie gefahren bist, kannst du jetzt mit dem E-Bike hinfahren. Das schont die Umwelt, denn du verursachst keinen CO2 Ausstoß mit dem Auto. Mit jeder Fahrt kannst du also deinen ökologischen Fußabdruck verringern.

        ✔️ Mit einem Elektrofahrrad entscheidest du dich für einen gesünderen Lebensstil. Durch die elektrische Unterstützung eines E-Bikes musst du dich weniger anstrengen als bei einem normalen Fahrrad. Untersuchungen haben jedoch gezeigt, dass sich Menschen mit Elektrofahrrädern im Allgemeinen mehr bewegen als Menschen mit normalen Fahrrädern. Das liegt daran, dass E-Bike-Nutzer leichter auf ihr Rad steigen und oft längere Strecken zurücklegen. Mit einem E-Bike arbeitest du also aktiv an deiner Gesundheit. 

        Elektrofahrrad, was ist zu beachten?

        Beim Kauf eines Elektrofahrrads ist es wichtig, auf eine Reihe von Besonderheiten zu achten:

        1. Die Leistung und Position des Motors. Die Leistung des E-Bike Motors bestimmt, wie viel Unterstützung er bieten kann. Diese Leistung wird in Nm (Newtonmeter) angegeben. Je mehr Nm der Motor hat, desto mehr Leistung hat er. Wohnst du in einer hügeligen Gegend oder fährst du oft auf hoch gelegene Ziele? Dann kann es ratsam sein, einen stärkeren Motor zu wählen. Elektrofahrräder gibt es mit Mittel-, Front- oder Heckmotor. Bei einem Vorderradmotor hat der Benutzer das Gefühl, dass er vorwärts gezogen wird. Mit einem Hinterradmotor hat das E-Bike automatisch eine Kettenschaltung. Das macht das Radfahren etwas leichter und sportlicher als mit Nabenschaltungen. Bei einem Mittelmotor ist der Motor am Tretlager montiert. Dadurch liegt der Schwerpunkt zentral und niedrig, was ein natürliches Fahrgefühl vermittelt.
        2. Die Batterie. Bei der Auswahl des richtigen E-Bikes ist es wichtig, auf die Positionierung des Akkus zu achten und darauf, ob er abnehmbar ist. Aufgrund des hohen Gewichts des Akkus bestimmt seine Position weitgehend das Gleichgewicht des Fahrrads. Der Akku ist in der Regel in den Gepäckträger, den Kettenschutz oder in den Rahmen des Fahrrads integriert. Außerdem ist es sinnvoll, darauf zu achten, ob der Akku des E-Bikes fest eingebaut ist oder herausgenommen werden kann. Wenn zum Beispiel im Fahrradschuppen keine Steckdose vorhanden ist, kann es nützlich sein, den Akku aus dem Fahrrad herausnehmen zu können, um ihn in der Wohnung aufzuladen.
        3. Die Reichweite des Elektrofahrrads. Beim Kauf eines Pedelecs ist es wichtig, sich zu fragen, wofür man es nutzen möchte. Möchtest du jeden Tag mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren? Oder willst du lange Touren machen? Dann ist es ratsam, ein E-Bike mit einer großen Reichweite zu wählen. Benutzt du das E-Bike nur für kurze Fahrten zur Familie oder zum Supermarkt? Dann kann ein E-Bike mit geringerer Reichweite ausreichend sein.
        4. Das Gewicht des E-Bikes. Da ein E-Bike durch die elektrische Unterstützung angetrieben wird, ist das Gewicht nicht so entscheidend wie bei einem normalen Fahrrad. Wenn du das Rad jedoch regelmäßig heben und transportieren möchtest, z.B. um es in den Urlaub mitzunehmen, dann ist es sinnvoll, auf das Gewicht des E-Bikes zu achten.
        5. Die Art der Unterstützung. Elektrofahrräder sind in der Regel mit einer von zwei Arten von Unterstützung ausgestattet: Rotationsunterstützung oder Tretunterstützung. Durch die Rotationsunterstützung bietet der Motor sofortige Unterstützung, wenn du in die Pedale trittst. Die Unterstützung bleibt immer gleich, solange die Pedale in Bewegung sind. Bei einem E-Bike mit Tretunterstützung wird die Kraft durch den Sensor gemessen. Je mehr Kraft du auf die Pedale ausübst, desto mehr Unterstützung erhältst du durch den Motor.
        6. Die Art des Getriebes. Es gibt zwei Arten von Schaltungen: Nabenschaltungen und Kettenschaltungen. Wie bereits erläutert, wird die Art der Schaltung bei einem E-Bike durch die Position des Motors bestimmt. Bei Nabenschaltungen kannst du die Gänge aus dem Stand schalten, was weniger Wartung erfordert. Mit einer Kettenschaltung wechselst du die Gänge schneller und erfährst weniger Widerstand beim Schalten. Die letztere Getriebeart ist jedoch etwas wartungsintensiver.
        7. Die Funktionalitäten des Displays. Jedes Elektrofahrrad hat ein Display. Auf diesem Display kannst du u.a. die Reichweite des Fahrrads ablesen. Einige Fahrräder haben ein aufwändigeres Display als andere. So zeigen manche Displays beispielsweise nur die Reichweite und die Unterstützung an, während andere zusätzliche Funktionen anzeigen. Wenn du auf diese Zusatzfunktionen nicht verzichten möchtest, ist es sinnvoll, beim Kauf deines neuen E-Bikes darauf zu achten.
        8. Das Bremssystem. Da man mit einem Elektrofahrrad in der Regel schneller fahren kann als mit einem normalen Fahrrad, ist es wichtig, auf die Art des verwendeten Bremssystems zu achten. Die Rollerbrake ist das am weitesten verbreitete Bremssystem für Pedelecs. Dieses Bremssystem gilt allgemein als das beste und zuverlässigste und ist zudem weniger verschleißanfällig.
        9. Der Preis des E-Bikes. Wie bei jedem Kauf ist es wichtig, sich genau zu überlegen, was du von einem E-Bike erwartest und wie viel du bereit bist, dafür zu bezahlen. Wirst du das Pedelec zum Beispiel jeden Tag benutzen, um Besorgungen zu machen und zur Arbeit zu fahren? Wenn ja, macht es vielleicht Sinn sich für ein luxuriöseres E-Bike mit zusätzlichen Funktionen zu entscheiden. 

        Welches Elektrofahrrad passt zu mir? 

        Um herauszufinden, welches Pedelec für dich am besten geeignet ist, empfehlen wir dir, über die oben genannten Punkte nachzudenken, um genau zu sehen, was du von einem Pedelec erwartest. Die Entscheidung für ein E-Bike ist eine sehr persönliche Angelegenheit, und es liegt an dir, zusammen mit deinen Antworten auf die oben genannten Fragen zu analysieren, welches E-Bike für dich die beste Wahl ist. Zusammenfassend ist es daher wichtig, sich folgende Fragen zu stellen: Welche Art von Motor und Batterie suche ich? Welche Reichweite benötige ich? Welche Art von Schaltung, Unterstützung und Bremssystem bevorzuge ich? Was möchte ich auf dem Display ablesen können? Und was bin ich bereit, für mein Pedelec zu bezahlen? Wenn du die Antworten auf diese Fragen auflistest, wirst du sehen, dass die Wahl gleich viel einfacher sein wird. 

        Welches E-Bike soll ich kaufen? 

        An Auswahlmöglichkeiten für Elektro Fahrrad mangelt es heutzutage nicht. In Deutschland gibt es inzwischen mehrere Anbieter, die E-Bikes in guter Qualität verkaufen. Suchst du nach einem authentischen niederländischen E Bike? Dann bist du bei fahrradplaza.de genau an der richtigen Adresse. Wir verkaufen nur qualitativ hochwertige E-Bikes von niederländischem Boden. Wenn du ein Elektrofahrrad bei uns online bestellst, wird es sogar kostenlos und fahrbereit zu dir nach Hause geliefert. Hast du Fragen zu unseren Elektrofahrrädern? Du kannst uns gerne per E-Mail oder über den Chat auf unserer Website kontaktieren. Unser Expertenteam ist immer bereit, dir zu helfen. 

        Warenkorb (0)

        Keine Produkte im Warenkorb

        Bleib auf dem Laufenden über die neuesten Fahrradtrends

        20€ Rabatt auf deine erste Bestellung

        Deine Informationen werden niemals weitergegeben.